Die FDP/FW Kandidaten der Liste 4

Die FDP/FW Kandidatinnen und Kandidaten

Sigrid-Angela Pressel, FDP

61 Jahre, evang., verh., 2 Söhne und 4 Enkelkinder,

kaufm. Angestellte, Gemeinderätin seit 2007 u. Fraktionsvorsitzende, ehrenamtliche Tätigkeiten und aktives Mitglied in Vereinen und Organisationen in Remshalden

Meine Themen: Familien u. Bildung, attraktives u. bezahlbares Wohnen, Arbeitsplatzsicherung durch Stärkung der Wirtschaft mit guter Infrastruktur, zukunftsverträgliche, ökologisch sinnvolle Umweltpolitik.

Ich möchte weiterhin ehrlich und aufrecht, konstruktiv und kritisch im Gemeinderat mitwirken und ständige Ansprechpartnerin für alle Bürgerinnen und Bürger sein.

Bernd-Günter Barwitzki FDP

69 Jahre, verh., 2 Söhne, 4 Enkel
Diakon, Dipl.-Pädagoge, Rektor i.R.,

Gemeinderat u. stellv. raktionsvorsitzender,
Feuerwehrseelsorger,
Rat und Hilfe (Kath. Arbeitnehmerbewegung),
PSNV (Psychosoziale Notfallversorgung),
Einsatzkräftenachsorgeteam Rems-Murr,
Vorsitzender Bund der Vertriebenen,
ehrenamtlicher Richter am Sozialgericht Stuttgart

Mein Leitmotiv: Im Mittelpunkt der Mensch.

Bernd-Ludwig Fischer, FDP

44 Jahre, ev., verheiratet, drei Kinder (11, 8, 6 Jahre)
Dipl. Betriebswirt (FH), Geschäftsführer der Fischer Bau GmbH (Sitz in Remshalden) Gemeinderat seit 2015, Technischer Ausschuss, Beiratsmitglied in der Remstal-Gartenschau, Gesellschaftervertreter der Gemeinde im Remstalwerk.
Ehrenamtl. Engagement: CVJM Grunbach (aktiv im Handball), SV Remshalden, FDP, Partnerschftskomitee, HGV.
Ich möchte mich auch in Zukunft im Gemeinderat aktiv für eine zeitgemäße Familien- und Bildungspolitik einbringen, die Verbesserung der Infrastruktur vorantreiben und mich weiterhin offen und ehrlich sowie konstruktiv und lösungsorientiert der Herausforderung stellen.

Motto: Bedenke, dass die Straße zum Erfolg stets eine Baustelle ist.

Tim Zimmermann, FDP

23 Jahre, evangelisch
Auszubildender zum Groß- und Außenhandelskaufmann,ehrenamtlich engagiert als stv. Bezirksvorsitzender und Kreisvorsitzender der Jungen Liberalen, Vorstandsmitglied des FDP-Kreisverbandes Rems-Murr, Standleiter auf der Rohrbronner Dorfhocketse.Als junger Mensch bringe ich gerne frischen Wind, neue Ideen und generationenübergreifende Impulse in den Gemeinderat ein. Dabei liegt mir als aktives Vereinsmitglied, unter anderem im TC Geradstetten, die Stärkung des Vereinswesens sehr am Herzen. Ich möchte für die digitale Infrastruktur für Unternehmen, Schulen sowie Bürgerinnen und Bürger sorgen. Ein weiteres Herzensthema ist für mich eine aktive Wohnungsbaupolitik wie z.B. die Ausweitung der Bauflächen, um jungen Familien ein neues Zuhause in Remshalden zu geben.

Larissa Lederer, FDP

36 Jahre, evangelisch, verheiratet, 2 Kinder (1 und 3 Jahre), Dipl. Wirtschaftspädagogin (Universität Konstanz), ehem. Parlamentarische Beraterin der FDP/DVP Landtagsfraktion BW, Beisitzerin FDP Remshalden.Mitglied Sportgemeinschaft Rohrbronn, Mitglied SV Remshalden Abtlg. Tischtennis (aktiv), Windelflitzer evang. Gemeinde- Als Mutter, die in Geradstetten Süd lebt, ist mir vor allen Dingen wichtig, die Verkehrssituation in den Teilorten immer wieder neuen Gegebenheiten anzupassen und dabei Verkehrssicherheit als auch Parksituationen und Durchgangsverkehr in Einklang zu bringen. In Remshalden sollen an geeigneten Stellen Elektroladestationen bereitgestellt werden. Räume zu schaffen für Kinder und Jugendliche, an denen man sich wohlfühlen kann, gehört für mich außerdem zu meinem Kernziel. Das bedeutet für mich schnelles Internet sowie saubere Straßen und Unterführungen. Und es bedeutet für mich, diese und andere Themen mit einem aktiven Jugendgemeinderat – auch in den Ausschüssen – zu diskutieren. Die Gartenschau ist für mich eine nachhaltige, tolle Aktion, die auch in Zukunft die Gemeinde bereichern wird.

Michael Korkisch, FW

36 Jahre, kath., verheiratet,
drei Kinder (7, 4, 1 Jahr)
freiberuflicher Dipl. Wirtschaftsinformatiker (DH)Als Grunbacher in Remshalden zu Hause möchte ich mich für die Interessen junger Familien einsetzen, aber auch für die Belange aller Remshaldener Bürger/innen, für ein gutes Miteinander in Remshalden. Ich setze mich für eine sinnvolle und gerechte Verwendung und Ressourcen ein, um ein lebendiges und gesellschaftlich aktives Remshalden zu bewahren.
Als selbständiger IT-Berater kenne ich die Themen die Unternehmen derzeit umtreiben, darum werde ich mich für Remshalden als einen starken Wirtschaftsstandort engagieren.

Ulrike Franke, FDP

47 Jahre, evang., 1 Kind

Kindergartenleitung in einem dreigruppigen evang. Kindergarten

Zusatzqualifikation zur Kindergarten-Fachwirtin.

Durch meinen Beruf liegen mir die kleinsten Bürger von Remshalden sehr am Herzen. Aus diesem Grund möchte ich mich für die Familien- und Bildungspolitik engagieren.

Philipp Spielmann, FW

34 Jahre, kath., verh., 3 Kinder Rettungsingenieur B.Eng. M.Sc.,

Fachinformatiker, ehem. Kirchengemeinderat, Handballer, Musiker und Familienvater.

Ich möchte mich für eine Familien- und Bildungspolitik einsetzen, welche sich an den Bedürfnissen der Familien orientiert. Ich stehe für einen offenen und ehrlichen Dialog um das Beste für ein vereintes Remshalden zu erreichen und besonnen die Digitalisierung zu gestalten.

Reiner Mars, FW
73 Jahre, ev., verheiratet, 2 Kinder, 5 Enkel
Dipl. Ing. (FH) Architekt, Hochbauamtsleiter i.R.

Schwerpunkte: Bauwesen mit Verwaltung, Sanierung, Denkmalschutz, Gebäudemanagement
Ehrenamtstätigkeiten: Sprecher SeniorenRat, Gutachterausschuss Mittleres Remstal,
Berater bei Einrichtung barrierefreier Wohnungen, Abteilungsleiter u. Fechttrainer Jugend bis Senioren der FSG-Grunbach, Kassenprüfer im Fechtbezirk.

Ich möchte meine vielseitigen beruflichen und privaten Erfahrungen verantwortungsvoll als Gemeinderat für ein sich verbindendes, modernes Remshalden einbringen.

Jürgen Friedrich, FW

42 Jahre, Familienvater von 3 Kindern (9, 7 und 5 Jahre), katholisch
selbständiger Programmierer mit Schwerpunkt Industrieroboter

Ich möchte in den Gemeinderat gewählt werden um die Bedürfnisse und Interessen junger Familien jedes Teilortes entsprechend zu vertreten. Zudem möchte ich mich für die Anliegen der Bürger/innen, Vereine und Betriebe einsetzen und mich für den Erhalt und Ausbau der Freizeitmöglichkeiten stark machen.

Jürgen Haller, FW

Stadtbahnfahrer in Stuttgart       
50 Jahre, ev., verheiratet, 1 Tochter
Aktiver Fechter im FSG-Grunbach, Mitglied im Weinbauverein Remshalden

Ich kandidiere für den Gemeinderat, da ich Verantwortung für Remshalden übernehmen möchte und so etwas zurückgeben kann. Deshalb setze ich mich für das Wohlergehen unserer Region sowie den Zusammenhalt unserer Gemeinde ein.

Ich möchte, gemeinsam mit Ihnen dazu beitragen, Remshalden weiter voranzubringen. Von Beruf aus bin ich gewohnt die richtigen Weichen zu stellen.

Jürgen Kern, FW
57 Jahre, ledig
Dipl.-Bauingenieur (FH), Betriebswirt (VWA)
Mitglied in der Freiwillige Feuerwehr Remshalden, Ingenieurkammer Baden-Württemberg, Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall, Kreisjägervereinigung Waiblingen und Verband Deutscher Falkner.

Ich möchte meine 28-jährige kommunale Verwaltungserfahrung mit dem Ziel die Infrastruktur mit Augenmaß und Sachverstand zu erhalten, erneuern und nachhaltig zu erschaffen einbringen.

Motto: Wer „maulen“ will, muss sich auch der Herausforderung stellen.

Uwe Häupler, FDP

53  Jahre, ev., verh., 3 Kinder, 1 Hund,
Personalleiter bei der Bewährungs- und Gerichtshilfe Baden-Württemberg

stellv. Vorsitzender des FDP Ortsverbands Remshalden.

Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, dass er tun kann, was er will, sondern, dass er nicht tun muss, was er nicht will.

Jean-Jacques Rousseau

Jutta Wacker, FW

51 Jahre, evang.

Geschäftsführerin der Wacker Offsetdruck GmbH-
Als Familienbetreib seit 1977 in Remshalden verwurzelt, sehe ich meine Aufgabe darin, die vielfältigen neuen Aufgaben zielführend anzugehen und den Kostenrahmen nicht aus den Augen zu verlieren.

Guido Eichel, FDP

58 Jahre, verheiratet, 2 Kinder
Diplom-Kaufmann, Finanzvorstand
Mitglied im TV Hebsack

Ich werde mich engagieren:
– als Kaufmann für eine vernünftige Mittelverwendung und Verteilung
– als Familienvater für eine Stärkung der Familie
– als ehemaliger Leistungssportler für ein attraktives Sportangebot
– als Remshaldener Bürger (Geradstetten) für eine Verbesserung der Attraktivität der einzelnen Stadtteile
– als Berufspendler für eine Verbesserung der Verkehrsanbindung

Ingo Fischer, FDP

43 Jahre, verheiratet, 3 Kinder.Automobilmechaniker
Seit 23 Jahren ehrenamtl. Tätigkeit im Technischen Hilfswerk Stuttgart.

Remshalden muss noch attraktiver, die „Neue Mitte“ zügig weiter entwickelt werden, damit die Ortsteile mehr zu einander finden. Junge Familien sollen besser gefördert werden und brauchen ein verlässliches und durchdachtes Bildungs- u. Betreuungsangebot. Dafür möchte ich mich mit Ihnen einsetzen.

Gemeinsam für Remshalden!

Marco Bareis, FW

30 Jahre, verheiratet
Facharbeiter im Tief und Straßenbau

Ich würde sehr gerne meinen Beitrag leisten, um Remshalden in Zukunft noch offener und attraktiver zu machen. Dabei sind mir vor allem Transparenz und Fortschritt durch unbürokratische Entscheidungen wichtig.
Als freier Wähler werde ich den Kern unserer Gemeinde vertreten, um unser lebenswertes Remshalden, generationsübergreifend allen Bürgern, noch lebenswerter zu gestalten.

„Wer aufhört besser zu werden, hat aufgehört gut zu sein.“

Philip Rosenthal


Antonio Tigani, FW

42 Jahre, geboren in Kalabrien, seit über 23 Jahren im Remstal, davon 18 Jahre in Remshalden
Vorarbeiter im Tief- und Straßenbau

Ich möchte mich aktiv für ein gutes und faires Miteinander aller Generatationen und Nationaltitäten in Remshalden einsetzen.

Wolfgang Otterbein, FW

35 Jahre, verheiratet.Servicetechniker im Produktionsdruck.

Wichtig für mich sind die Bedürfnisse und Wünsche junger Familien. Innovative Ansätze und kein Feststecken in starren Strukturen. Meine Familie wohnt nun schon seit 27 Jahren in Remshalden, hier ist unsere Heimat, hier wollen wir alt werden. Umso wichtiger ist es, dass es eine starke Gemeinde, einen starken Gemeinderat gibt, der dieselben Interessen vertritt, wie man selbst. Darum habe ich mich entschieden die FDP/FW zu unterstützen!

Dominik Henzler, FDP

28 Jahre, Wirtschaftsingenieur,
 leitet in 5. Generation die Familienunternehmen in Fellbach u. Schorndorf.
Als aktiver Jäger und Mitglied der KJV Waiblingen e.V. aktiv im Naturschutz tätig. Ich setze mich ein für ein stimmungsvolles Ortsbild, in dem man gerne lebt, einkauft und genießt. Hierzu gehören Erhaltung und Pflege von Kulturlandschaft (nach dem Vorbild des Kirschblütenwegs in Buoch) und Kulturgütern, die nachhaltige Förderung und Vernetzung der Vereinskultur und des Ehrenamts, sowie unbürokratische Lösungen zur Förderung der Nahversorgung und des Einzelhandels.

Hier können meine Erfahrungen aus dem Fellbacher Gewerbe- und Handelsverein, sowie der Arbeitsgemeinschaft nördliche Bahnhofstraße Fellbach eingebracht werden.

Daniel Di Girolamo, FW

41 Jahre, verheiratet, katholisch, Verkaufsfahrer
Seit mehr als 25 Jahre beim DRK Ortsverein Remshalden
Durch meine ehrenamtliche Tätigkeit stehe ich der Bevölkerung unparteilich und neutral zur Verfügung. Ich möchte mich als Bindemitglied für Jung und Alt in allen 5 Ortsteile kritisch und bürgernah einbringen.
Wichtig sind mir dabei die Verbindung zwischen Bürger und Gemeinde, einen ausgeglichenen Haushalt, Familie und Bildung, bezahlbares Wohnen, das Unterstützen des ehrenamtlichen Engagement.

Ich bin für Sie da unter dem Motto „Gemeinsam für Remshalden“

Marco Feliciani, FW,

50 Jahre, rk, Polizeibeamter aus Buoch,

Wichtig ist für mich eine ausgewogene Bildungs- sowie Verkehrspolitik. Ich setze mich für eine
 noch bessere Integration der kleineren Orts-
teile in die Gemeinde Remshalden ein.

Wir freuen uns sehr, dass wir uns mit so einem tollen, engagierten und motovierten Team aus allen 5 Ortsteilen für liberale Kommunalpolitik einsetzen können. Wichtig ist uns, dass es bei der Gemeinderatswahl nicht um Partei-, sondern um Kommunalpolitik geht. So sind über 59% auf unserer Liste ohne ein Parteibuch. Über die Hälfte der Kandidaten/innen ist im Alter von 23 bis 44 Jahren, sodass die FDP/FW Liste am Wahltag ein Durchschnittsalter von 45 Jahren haben wird.