„Na geht doch! Ich habe was verstanden

so schrieb Laura Edenberger vom ZVW in ihrem Blog „Laura wählt“. Das war ihr Fazit zu der Veranstaltung am 22. August mit unserer Bundestagskandidatin Lisa Walter und dem stellv. Bundesvorsitzenden der FDP Wolfgang Kubicki MdL.

So wir ihr, ging es den über 250 Gästen in der Wilhelm-Enssle-Halle. Nachdem der Ortsverbandvorsitzende Jürgen Schulte alle begrüßte, stellte Lisa Walter sich und zwei ihrer Slogans vor: „Weniger Bürokratie. Mehr Zutrauen.“ und „Jungen Familien eine Stimme geben.“ An einigen Beispielen aus ihrem Berufs- und Privatleben machte sie deutlich, wie wichtig diese und auch andere Themen wie gute Bildung sind.

Als Wolfgang Kubicki an das Rednerpult trat, nahm er sogleich das Publikum mit seiner unterhaltsamen, informativen Art für sich ein. Mit lustigen Anekdoten aus seinem Leben gab er den wichtigen Themen wie Innere Sicherheit, Vorratsdatenspeicherung, Zukunft mit Europa, Digitalisierung, Chancengleichheit aller Schüler/innen, Umweltschutz und Infrastruktur (um nur einige zu nennen) die nötige Würze. Sein Vortrag war spannend, die Lacher auf seiner Seite, informativ und sehr kurzweilig.

Anschließend lud der Ortsverband Remshalden zu einem Ständerling ein. Hier wurde dann bei einem guten Glas Wein und kleinem Gebäck eifrig die Möglichkeit genutzt, ins persönliche Gespräch mit Lisa Walter und Wolfgang Kubicki zu kommen. Beide waren bei den letzten, die die Halle verließen.

Ein großer Dank geht an das ganze Helferteam für die Vorbereitung und Durchführung dieser tollen und gelungenen Veranstaltung.

Sigrid Pressel

Drucken

Share →